Kinder in der Praxis


Kinder sind immer eine besondere Herausforderung an unsere Aufmerksamkeit und Geduld. Ihre Reaktionen Bild "Für Wen:IMG_2973.jpg"sind klar und meist noch nicht verdeckt durch eingefahrene Verhaltensmuster. Die Homöopathie bietet auch im  Bereich der Kinderheilkunde eine besonders geeignete Möglichkeit, neben anderen Methoden, die Symptome schnell aber nicht unterdrückend, zu Lindern. Der Heilpraktiker unterliegt, im Bereich der gesetzlich meldepflichtigen Infektionskrankheiten,  Regelungen (§24 Info bitte hier klicken). Klartext zu §24 von mir. Das zunehmende  Problem der Allergien stellt Eltern und Therapeuten vor immer größere Herausforderungen, da die Zahl der Einflussmöglichkeiten (Schadstoffe, denaturierte Nahrungsmittel, Zucker, Impffolgen, Elektrosmog, usw.) unüberschaubar ist. Auch hierbei ist eine umfassende Symptomsammlung der Schlüssel zum helfenden homöopathischen Mittel. Natürlich müssen daneben schädliche Einflüsse reduziert werden, die aber häufig nicht ganz vermieden werden können. Es ist vorrangig den Körper und das Immunsystem reaktionsfreudig zu halten, um Infekten schnell begegnen zu können. Das Problem vieler chronischer Erkrankungen ist eine zu langsame und/oder nicht ausreichende Immunreaktion.

——– Querverweis/link “Impfen das kontroverse Thema

Krankheit bringt immer die Möglichkeit der seelischen Entwicklung mit sich. Besonders deutlich wird das bei Kindern, die häufig nach einem überstandenen Infekt sprungartig neue Fähigkeit zeigen.  Krankheit gehört zum Leben und leitet meist unbemerkt Veränderungen ein. “Der Körper ist der bessere Heiler”  und er sollte nicht zu oft in seinen Möglichkeiten unterdrückt werden.

Die Naturheilkunde bietet hier viele fördernde Maßnahmen, den Organismus in seinen Heilungsmöglichkeiten zu unterstützen und das Gleichgewicht wieder herzustellen.